News

Smart Kids: IT-Know-how bei Schulkindern

Ein Projekt des Wiener Bildungsservers gemeinsam mit ICT Austria

Einen Computer zerlegen und sein Innenleben verstehen lernen, erste Computerprogramme schreiben oder grundlegende Kenntnisse für sichere Internetnutzung erwerben: Was wie der Lehrplan einer HTL klingt, sind in Wirklichkeit Workshops, die junge Menschen begeistern.

Dahinter stehen Mitgliedsunternehmen der ICT Austria – Center for Business Technology, die im Rahmen der Smart Kids-Initiative des Wiener Bildungsservers an Volksschulen und in Unterstufenklassen IT-Know-how vermitteln. Ziel der ICT Austria ist es, IT-Wertschöpfung in Österreich zu festigen und diese sowohl mit gemeinsamen Technologieprojekten und als auch mit Bildungsangeboten umzusetzen.

Folgende Workshops können von Schulen auf der Website des Wiener Bildungsservers gebucht werden:

  • Sicheres Internet“, angeboten von bit und Ikarus,
  • Computer heute – Computer morgen“, angeboten von Kapsch BusinessCom,
  • Kreatives Coding“, ICT Austria Mitgliedern APC und Braintribe.

Technik macht Spaß

Die Volksschule Kindermanngasse hat all ihren Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen ermöglicht, “Kreatives Coding“ zu besuchen, den APC gemeinsam mit drei Schülern der HTL Spengergasse organisierte. Auf spielerische Art und Weise vermittelten die HTL-Schüler die Grundlagen des Programmierens und zwar im Turnsaal, wo sich die Kinder selbst „programmieren“ konnten, um einen Parcours zu meistern. Kapsch BusinessCom hat an der NMS Dr. Bruno Kreisky Schule den Workshop zum Thema „Computer heute – Computer morgen“ gestaltet, bei dem Schülerinnen und Schüler Computer zerlegen und wieder zum Leben erwecken konnten. Der Workshop „Sicheres Internet“ steht unter dem Motto: „Surfen soll Spaß machen“. Die Teilnehmer bekommen dabei Tipps, wie das auch so bleibt.

„Das erste Feedback der Schülerinnen und Schüler wie auch der Lehrkräfte zeigt, dass unser Konzept der niederschwelligen Vermittlung technischer Themen voll aufgeht. Wir werden über den Sommer weiter daran arbeiten und im Herbst zusätzliche Angebote vorstellen“, berichtet Désirée Hein, Marketing-Specialist bei APC, die bei ICT Austria die Bildungsangebote koordiniert.

ICT als Wirtschaftsfaktor

Ulrike Huemer, die sich als CIO der Stadt Wien auch im Rahmen von DigitalCity.Wien gemeinsam mit verschiedenen Unternehmen dafür engagiert, dass Wien zu einem der führenden digitalen Hotspots Europas ausgebaut wird, betont: „Programmieren und ein technisches Grundverständnis dürfen keine Geheimwissenschaften mehr sein. Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche. Je mehr Menschen erkennen, dass sie nicht nur Anwenderinnen und Anwender sind, sondern auch Gestalterinnen und Gestalter sein können, desto mehr Karrierewege stehen ihnen offen und desto leistungsfähiger wird unsere Wirtschaft.“

Details & Anmeldung für Schulklassen unter

Smartkids Workshop Pakete für Schulen

Written by

The author didnt add any Information to his profile yet

Leave a Comment

*